Glockenturm PamhagenPamhagen (A)

PROJEKTFELDER: Ausstellungsprojekte
AUFTRAGGEBER: Gemeinde Pamhagen
TEAM: Katharina Knoll, Nadine Adrian
ZEITRAUM: 2017
ERÖFNNET: 4. Juni 2017

UNSERE LEISTUNGEN:
Kuratorische Ausstellungskonzeption und Projektleitung; Textbüro

Mehr erfahren

Im Ortszentrum von Pamhagen wurde 1639 ein Glockenturm erbaut, der bis 1921 genutzt wurde. Seitdem verfiel er zusehends. Um das Wahrzeichen vor weiterem Verfall zu retten und einer neueren Nutzung zu überführen, wurde bogner.knoll beauftragt ein Konzept zur Gestaltung dieser kleinen aber feinen Attraktion zu erstellen:

Drei Leuchttafeln im Inneren des Turms zeigen nun Ausschnitte der Geschichte und verweisen auf die Besonderheit der geografischen Lage Pamhagens. Man erfährt unter anderem, von der ursprünglichen Nutzung des Glockenturms, warum dieser Glockenturm den Beinamen „Türkenturm“ erhielt und wie die Region ihre Randlage zu ihrem Vorteil nutzte.

Für Katharina Knoll war es wichtig, mit der Neukonzeption des Glockenturms ein Kulturangebot zu schaffen, das sich nicht nur an die lokale Bevölkerung richtet dient, sondern auch an die Fahrradtouristen entlang des Neusiedler See Radwegs und sie auf die örtlichen Begebenheiten aufmerksam macht.

Glockenturm Pamhagen 3


PROJEKTPARTNER
Gestaltung und Umsetzung Leuchtkästen: Dominikus Guggenberger, Wien
Medien: 7reasons Medien GmbH, Wien